Der Judoclub Hünfelden auf der Deutschen Kata Meisterschaft in Hannover !

Der Judoclub Hünfelden wieder auf der Erfolgsspur bei der Deutschen Kata Meisterschaft in Hannover !

Vom Judoclub Hünfelden waren die Jüngsten, Sacha Ambrosius und Nele Roth mit der
Nage no Kata (Kata der Würfe) am Start. Die Sensation gelang ihnen, indem sie als Jüngste
sie sind 13 und 12 Jahre in der Gruppe U18 von 10 Paarungen aus dem gesamten Bundes-
gebiet antraten. Gleich auf Anhieb gelang beiden der Sprung in das Finale der besten Vier.
Hier zeigte sich das sie zwar die Jüngsten waren, jedoch in einigen Bereichen der Kata die
höchsten Bewertungsnoten der fünf Bewerter erhielten.
Am Schluß mussten sie sich jedoch den älterenTeilnehmern geschlagen geben, aber
erreichten einen super vierten Platz. Die Trainer und der ganze Verein sind auf die gezeigte
Leistung der zwei bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft sehr stolz.
In der Nage no Kata der Erwachsenen starteteten zum erstenmal die dreifachen Titel-
gewinner der Vorjahre in der U18 Annika Bernard und Kathrin Paulus. Die Startnummer
“2” bei 18 Paarungen sollte nichts Gutes verheißen und genau so kam es leider auch, den
am Schluß fehlten den Beiden nur ein paar Pünktchen zur Finalteilnahme.

Annika und Kathrin waren zwar etwas enttäuscht so knapp am Finale vorbei zu schlittern.

Beide treibt es jedoch nur noch mehr an nach dem Motto, nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft!

Felix und Birgit Martin gingen in der Juno Kata (Kata der Geschmeidigkeit) wieder an den
Start und kamen aber dieses mal leider durch nur einen fehlenden Punkt in der Vorrunde
nicht in das Finale der besten sechs.
Beide sind jedoch mit ihrer Vorführung mehr als zufrieden was zum Motto ihres
Mentors und Trainers Klaus Hanelt (8Dan) gehört und nach seiner Aussage auch das
wichtigste ist.
In der Koshiki no Kata (Kata der alten Form) startete Felix Martin am Samstag mit dem
Partner Andreas Freimuth (TG Winkels) und kamen dort nach recht kurzer Vorbereitungszeit auf einen guten 5. Platz.
Das Kata Team beim JC Hünfelden welches auch seit einiger Zeit die neue Bezeichnung Han-Kata-Moto Team trägt, hat einige weitere jüngere Kata Talente im Verein.

Erklärung für den Namen!

(Die Bezeichnung kommt aus dem japanischen “Han” steht für eine Regierungsbezirkschule der Togogawa Zeit 1600 bis 1878 “Kata” für Form und “Moto” für gut bzw. richtig)

Anmerkung:
Hier freut sich ihr Trainer Felix besonders, auch diese Talente für den Kata Wettkampf vor zu
bereiten und auf einigen guten Turnieren in der Zukunft mit ihnen dann auch dort an zu treten!

Auf dem Bild (hinter dem Jungen mit Hessenschild) vorn Nele und Sascha dann Annika und Kathrin, sowie Birgit und Felix.

(Auf dem Einzelnbild unten Sascha und Nele)

 

Nele, Sascha, Annika, Kathrin, Birgit und Felix

Nele und Sacha

Privacy Preference Center

Notwendige Cookies

Wir verwenden Wordpress und Plugins (wie das GDPR Plugin). Diese Tools nutzen standardmäßig Cookies um Einstellungen und Daten zu speichern.

gdpr,wordpress

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

Are you sure?

By disagreeing you will no longer have access to our site and will be logged out.