Kata-Meisterschaft in Taunusstein

Kyu-Kata-Pokal

Vormittags gingen die Jüngsten auf die Tatami. In der Gruppe der Goshi-Waza gingen Lennart Schmitt mit Jona Friedrich, sowie die Kombination Jona Friedrich und Kathrin Paulus, an den Start. Erstmals traten soviel Paare an, dass sogar eine Finalrunde nötig war um das Siegerpaar zu ermitteln. Beide Paare erreichten mit einem starken ersten Lauf die Endrunde. Während die Kombination Lennart und Jona im Finale vier andere Paare vorbeiziehen lassen musste, trumpfte Jona zusammen mit Kathrin richtig auf. Kein Team kam an der Leistung der Zwei vorbei – einen sehr schönen Siegerpokal durften Kathrin und Jonas mit auf den Heimweg nehmen. Herzlichen Glückwunsch an beide Paare für eine ganz starke Vorstellung!

 

Hessischer Kata-Jugendpokal

Mit Annika Bernard/Kathrin Paulus und Florian Birk (TV Michelbach)/Frederik Meffert schickte der JC Hünfelden zwei routinierte Paare ins Rennen um den Jugendpokal der Nage-No-Kata. Annika und Kathrin gingen als drittes Paar an den Start und demonstrierten eindrucksvoll warum sie letztes Jahr einen vierten Platz auf der deutschen Meisterschaft geholt hatten. Doch das Unglück nahte – eine kleine Unsicherheit führte zu einer Technik an der falschen Stelle, zum sogenannten großen Fehler und schlussendlich zur Halbierung der erreichten Wertungspunkte. Ein Medaillenrang war damit außerhalb der Reichweite! Mit toller Haltung brachten die beiden Unglücksraben ihren Lauf zu Ende!

Als fünftes Paar im Wettkampf betraten Flo und Freddy die Matte. Techniken, die im Training noch gewackelt hatten, gingen fast perfekt von der Hand, Abstände, Haltung und Ausdruck passten gut. Die beiden verließen die Tatami mit der Gewissheit einen Podestplatz ergattert zu haben – doch welcher es werden würde hing vom letzten Paar, den Brüdern Schmidt aus Taunusstein, ab. Auch diese beiden Judokas lieferten eine starke Vorstellung ab. Erst die Siegerehrung brachte Gewissheit, mit 403 zu 380 Punkten setzten sich Florian und Frederik doch deutlich durch und durften ihre erste Hessenmeisterschaft feiern! Gratulation!

 

Hessische Kata Meisterschaft – Juno-Kata

Birgitt Martin startete in der Kata der Geschmeidigkeit mit ihrem Partner Christof Lohmer vom JC Wiesbaden. Ausdruckstark und mit toller Körperspannung zeigten beide Protagonisten eine eindrucksvolle Leistung. „Der“ Kata-Experte in Deutschland, Klaus Hanelt, bestätigte den Eindruck der neutralen Zuschauer einen Medaillenlauf gesehen zu haben. Überraschenderweise reichte die gezeigte Leistung nur zu einem dritten Platz – nicht mehr als sechs Punkte trennten die ersten drei Plätze untereinander! Trotzdem einen herzlichen Glückwunsch für diese ästhetische Vorführung und den dritten Platz, verbunden mit der Qualifikation zur deutschen Meisterschaft in Erlangen Anfang Juli.

Privacy Preference Center

Notwendige Cookies

Wir verwenden Wordpress und Plugins (wie das GDPR Plugin). Diese Tools nutzen standardmäßig Cookies um Einstellungen und Daten zu speichern.

gdpr,wordpress

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

Are you sure?

By disagreeing you will no longer have access to our site and will be logged out.